TNS SM1 i
zur Elektrostimulationsgerät für die Inkontinenztherapie vom Hersteller geprüft

59,95 €

inkl. 9,57 € (19.0% MwSt.) & zzgl. Versand

Inkontinenz ist ein belastendes Thema, besonders bei Frauen. Allein in Österreich sind schätzungsweise mehr als 800000 Frauen betroffen. Die Ursache ist oftmals eine Schwäche des Beckenbodens, verursacht durch Schwangerschaft, Übergewicht oder eine Folge der hormonellen Umstellung. In den meisten Fällen kann eine Stärkung des Beckenbodens Abhilfe schaffen, in einfachster Weise durch elektrisches Muskeltraining.Nervale Problematiken, Urge Inkontinenz, regieren ebenfalls auf elektrische Nervenstimulation. Hierbei werden Klebeelektroden auf der Innenseite unterhalb und oberhalb des Knöchels angebracht, Experten nennen das Tibialisstimulation, die sehr breit in Studien untersucht und deren Wirksamkeit belegt ist.

Tensgerät TNS SM 1i zur Eelktrostimulationsgerät für die Inkontinenztherapie 

Ursachen der Stressinkontinenz liegen in einem Defekt des Verschlussapparates, meist durch untrainierte oder überdehnte Beckenbodenmuskulatur wie z.B. nach schweren Geburten. Auch ein häufig altersbedingter Hormonmangel spielt bei der Frau eine Rolle.

Das TENS SM 1i ist ein 1-Kanal-Elektrotherapie-Gerät mit 3 voreingestellten Programmen zur Behandlung von

D = zur Behandlung der Dranginkontinenz

S = zur Behandlung der Streßinkontinenz

M = zur Behandlung der Mischinkontinenz

Mittels leichter Stromimpulse werden Nerven und Muskeln im Bereich des Beckenbodens gereizt. Auf diese Weise wird z.B. die Beckenbodenmuskulatur trainiert, die durch die Impulse abwechselnd an- und entspannt. Der Strom wird bei der Elektrotherapie über Hautelektroden oder über eine Vaginal- oder Analsonde verabreicht.

Lieferumfang:

  • TNS SM1i Gerät
  • 1 Kabel Stecker Typ 5.15
  • 9 V Blockbatterie
  • Elektroden 4 Stk.

- mögliches Zubehör: Reizstrom Sonde - Vaginal Sonde oder Tibialis- Elektroden für TENS Geräte im Shop.

Technische Daten:

  • Frequenzbereich: 10 - 60 Hz
  • Impulsbreite: 300 µs
  • Modulationsart: Amplitudenmodulation mit "Impuls-Hüllkurve"

Wer darf TENS nicht verwenden:

Patienten mit Herzschrittmachern oder anderen elektrisch betriebenen Implantaten. Patienten, die an Herzrhythmusstörungen, schwerer Herzkreislaufinsuffizienz oder Epilepsie leiden, sollen TENS nur unter ärztlicher Aufsicht verwenden, in jeden diese Fälle vor Anwendung jedoch einen mit TENS vertrauten Arzt/Ärztin konsultieren.

Hersteller Pierenkemper
Kategorie / Typ Inkontinenz
Artikelnummer 104040-1